Wie verhalte ich mich im Wald richtig?

Wie verhalte ich mich im Wald richtig?

Liebe Naturfreunde, wir alle wissen, wie erholsam ein Spaziergang im Wald sein kann und die gesundheitlichen Vorteile eines regelmäßigen Waldbesuches liegen auf der Hand. Damit wir alle auch in Zukunft dieses besondere Erlebnis genießen können, möchten wir euch heute ein paar Tipps für das richtige Verhalten in diesem empfindlichen Ökosystem geben.

Ruhe und Rücksicht

Die Ruhe im Wald zu genießen ist etwas Wunderbares. Laute Musik gehört in Clubs und Bars, nicht in den Wald. Für die Tiere ist das genauso viel Stress, wie für Waldbesucher, die den Klängen der Natur lauschen wollen.

Bäume schonen

Ja, es ist romantisch und ja, es ist schnell gemacht: Eben mit dem Taschenmesser ein Herz und die Initialen des verliebten Pärchens in den Baum schnitzen. Schnell ist vergessen, dass Bäume Lebewesen sind und ein Schnitt eine Verletzung ist. Durch diese Verletzung haben Krankheitserreger und Schädlinge leichtes Spiel und der Baum kann dadurch großen Schaden nehmen.

Pflanzen schützen

Blumen pflücken, Pilze sammeln, Beeren pflücken: Das alles ist prinzipiell nicht verboten. Man sollte aber immer darauf achten, dass die gepflückten und gesammelten Schätze nicht unter Naturschutz stehen. Vor allem aber sollte nicht abseits der Waldwege gesammelt werden. So verhindert man, dass unbeabsichtigt kleine Pflanzen oder Pilze zertreten werden.

Grillen, Essen und Lagerfeuer

Offenes Feuer und Grillen sind nur an dafür ausgewiesenen Stellen erlaubt. Die Gefahr eines Waldbrands ist gerade im Sommer viel zu hoch, so dass selbst an den vorgesehenen Stellen eine Entfernung von 100 Metern zwischen Waldrand und Feuerstelle einzuhalten ist. Grundsätzlich gilt: Wenn es sich nicht sein muss, sollte im Wald kein Feuer gemacht werden.Wer einen oder mehrere Tage im Wald verbringt, muss natürlich auch essen. Achten Sie darauf, Ihren Müll nicht im Wald liegen zu lassen. In den meisten Fällen sind Mülleimer an den Waldparkplätzen vorhanden, um den Müll ordentlich zu entsorgen.

Autos im Wald

Ähnlich wie beim Feuer ist die Gefahr eines Waldbrands durch entzündetes Laub hoch. Daher dürfen auch nur Fahrzeuge mit Sondererlaubnis im Wald bewegt werden. Dazu zählen in der Regel nur der Waldbesitzer und der Forstbedienstete. Des Weiteren würde es für die Tiere im Wald puren Stress bedeuten, wenn jeder mit seinem Auto durch den Wald fährt.

Hunde im Wald

Auch für unsere vierbeinigen Freunde ist ein Besuch im Wald ein Highlight. Damit das auch so bleibt, leinen Sie Ihren Hund an. So vermeiden Sie, dass sein Jagdtrieb plötzlich durch eine Begegnung mit einem Wildtier geweckt wird.

Reiten und Radeln im Wald

Solange es nicht anders geregelt ist, sind Querfeldeinfahrten und -ausritte untersagt. Dies gilt vorrangig dem Schutz der Vegetation und den Tieren, die sonst in ihrem Lebensraum gestört und aufgeschreckt werden.

Bienenstöcke und Hochsitze

Auch wenn es verlockend ist, sind Hochsitze kein Spielplatz und nur für befugte Personen wie Jäger vorgesehen. Gleiches gilt, wenn man auf seiner Wanderung einen Bienenstock entdeckt hat. Mit Sicherheit wird dieser von einem Imker betreut und auch nur dieser sollte sich dem Bienenstock nähern. Am Rand von Waldwegen entdeckt man immer wieder aufgestapelte Baumstämme. Sie sollten diese nicht zum Klettern benutzen, da diese nur lose aufeinander liegen und nicht vorm Wegrollen gesichert sind. Es kommt immer wieder zu schweren Unfällen, weil Menschen auf diesen Stapeln klettern.

Rauchen

Das Rauchen im Wald ist in vielen Bundesländern das ganze Jahr untersagt. Vor Allem im Sommer ist die Gefahr eines Brandes besonders hoch, weswegen ein Rauchverbot im Wald nachvollziehbar ist. Genießen Sie lieber die frische Waldluft!

Waldarbeiten

Achten Sie immer auf Schilder, die den Zugang zu einem Bereich im Wald untersagen. Waldarbeiten können sehr gefährlich sein, gerade dann, wenn Bäume gefällt werden. Ebenso kann es nach starken Stürmen zu schweren Schäden im Wald kommen. Halten Sie sich an die Aufforderungen, damit Ihre Waldbesuche immer etwas Besonderes bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.