Waldsterben 2.0

Waldsterben 2.0

Das Thema Umweltschutz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Wir alle spüren die Auswirkungen der klimatischen Veränderungen in den letzten Jahren immer mehr.

Zunehmende Trockenheit, Hitzewellen und Stürme bereiten Forschern schon seit langem Sorgen und die Auswirkungen sind deutlich erkennbar. In vielen Teilen Deutschlands ist das Sterben der Wälder bereits sichtbar geworden. Braune Blätter und Nadeln sowie anfallende Baumrinde sind mittlerweile oft zu finden. Das Problem liegt an dem ausbleibenden Regen im Frühjahr gepaart mit sehr heißen Sommern und stark wirtschaftlich genutzten Monokulturen. All diese Faktoren begünstigen das Waldsterben. Experten glauben, dass bis Ende des Jahres ca. 400.000 Hektar Wald absterben werden. Um diesem Prozess entgegenzuwirken empfehlen Forstwirte das Anlegen von heimischen Mischwäldern, die wesentlich weniger wirtschaftlich genutzt werden.Die Stiftung Naturfreunde hat es sich zur Aufgabe gemacht, Teil dieses Umdenkens zu sein und planen daher die Aufforstung von Mischwäldern in unserer Heimat. Gemeinsam mit euch wollen wir in den nächsten Jahren diese Konzept umsetzen und freuen uns auf eure Unterstützung.Gemeinsam für unseren Wald! 🌳

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.