Wie viel Holz benötigen wir eigentlich?

Wie viel Holz benötigen wir eigentlich?

Holz ist seit jeher ein viel genutzter Rohstoff. Wir nutzen ihn für den Hausbau, Möbel, Papier, als Brennstoff und in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens. Man könnte meinen, dass Holz ein unendlich verfügbarer Rohstoff ist, immerhin wachsen Bäume nach und industriell genutzte Waldflächen werden immer wieder aufgeforstet.
Aber wie viel Holz steht eigentlich, rein rechnerisch, jedem Menschen zur Verfügung?

Wir sind ca. 7.8 Milliarden Menschen auf der Erde und es gibt ungefähr 4 Milliarden Hektar Wald weltweit. Das bedeutet, dass jedem Menschen gerade mal 0,6 Hektar Wald zur Verfügung stehen und das für all die Dinge, die wir aus oder mit Holz fertigen. 0,6 Hektar sind 6000m², das klingt erstmal viel. Um diese Größe etwas zu veranschaulichen hier ein kleiner Vergleich: Ein Fußballfeld hat 7140m²! Diese Zahl verdeutlicht, wie sparsam wir mit diesem wertvollen Rohstoff umgehen müssen, denn in dieser Berechnung wurde nicht berücksichtigt, dass die Natur ebenfalls Holz bzw. Ihre Wälder braucht.

Wie spart man Holz? Um diese Frage zu beantworten, haben wir hier ein paar Tipps für euch.

Nutzt Recyclingpapier

Im Jahr 2018 lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Papier in Deutschland bei rund 240 Kilogramm. Die USA haben im selben Jahr 30 Kilogramm weniger verbraucht. (1)
Damit liegt Deutschland auf Platz 1 der G20 Staaten! Wenn jedes Land der Erde diese Mengen an Papier verbraucht, würden unsere Wälder nicht ausreichen, um den Bedarf zu decken.
Achtet beim Kauf von Papier einfach auf den blauen Engel. Daran erkennt ihr gutes Recyclingpapier. Es ist nur eine kleine Umstellung für jeden einzelnen, die viel bewirken kann. 😊
Für Unternehmer und Firmen haben wir auch noch einen kleinen Tipp: Das papierlose Büro. In etlichen Betrieben wird heute noch viel handschriftlich festgehalten. Sei es der kleine Notizblock am Schreibtisch oder das mehrfache Ausdrucken von Handouts für eine Besprechung. Viele dieser Unterlagen könnten direkt digital gespeichert und verteilt werden, was wiederrum zu einer Einsparung von Papier beiträgt.

Wenn Holzprodukte, dann mit FSC-Siegel(2)

Das FSC-Siegel ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die nachhaltige Wirtschaft mit Holz geht. Es zeigt auf einen Blick, ob das verwendete Holz aus umwelt- und sozialverträglichen Umständen stammt. Somit stellt ihr sicher das ihr keine Produkte kauft, für die Waldflächen wie beispielsweise der Regenwald, gerodet wurden. Für die Vergabe des FSC-Siegels gelten Mindeststandards, darunter auch, ob nachhaltig mit Wasserressourcen gearbeitet wird und Arbeitnehmer- und Landnutzungsrechte eingehalten wurden. Durch den Kauf von Produkten mit FSC-Siegel setzt ihr euch also automatisch für eine faire und ökologische Waldnutzung ein. 😉

Unterstützt den örtlichen Wald mit einer Spende

Es gibt in Deutschland neben der Stiftung Naturfreunde zahlreiche weitere Stiftungen und Projekte, die sich aktiv für die nachhaltige Aufforstung unserer Wälder einsetzen. Selbst eine kleine Spende von 5€ hilft, Bäume zu pflanzen und unsere Wälder zu unterstützen. Wenn ihr mögt, könnt ihr, unabhängig von den großartigen Aktionen im Marktkauf Richard Hesse, unsere Stiftung mit einer kleinen Spende unterstützen. Jeder Euro hilft uns, die Wälder in unserer schönen Heimat zu unterstützen.
Unter folgendem Link findet ihr die Möglichkeit, uns zu unterstützen:
https://www.stiftung-naturfreunde.de/stiftung/spenden/

(1) https://www.zdf.de/nachrichten/heute/spitzenreiter-unter-g20-laendern-deutsche-verbrauchen-viel-papier-100.html
(2) https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/siegelkunde/fsc-label-holzprodukte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.