10 Tipps für euren Weihnachtsbaum

10 Tipps für euren Weihnachtsbaum

Wir haben heute 10 Tipps für euch, wie euer Weihnachtsbaum länger hält.

1. Kauft einen frischen Weihnachtsbaum

Am besten holt ihr einen frisch geschlagenen Baum. In vielen Baumärkten und Gartencentern stehen die Bäume oft schon einige Tage im Verkauf. Um zu prüfen, ob der Baum frisch geschlagen ist, könnt ihr den Baum etwas schütteln und schauen, wie viele Nadeln er verliert.

2. Der richtige Zeitpunkt

Je nach dem, wann ihr euren Baum aufstellt, solltet ihr ihn einige Tage vorher kaufen. So hat er noch genug Zeit, um sich zu akklimatisieren. Außerdem vermeidet ihr so, dass ihr kurz vor Weihnachten nur noch Bäume bekommt, die sonst niemand haben wollte.

3. Die richtige Sorte

Es gibt verschiedene Sorten bei Weihnachtsbäumen. Neben diversen Fichtengattungen oder auch exotischen Bäumen wie der Waldkiefer oder Douglasie empfiehlt sich jedoch ganz klassisch die Nordmanntanne. Sie ist besonders langlebig und wahrscheinlich auch genau deswegen die beliebteste Sorte, wenn es um Weihnachtsbäume geht.

4. Transport

Die richtige Verpackung macht es leichter, den Baum zu transportieren. Ein Weihnachtsbaum-Netz oder eine Wickelschnur sind ideal, um euren Baum sicher nach Hause zu bringen. Bei längeren Strecken solltet ihr den Baum windgeschützt transportieren, damit er durch den eisigen Fahrtwind nicht austrocknet. Passt der Baum nicht ins Auto, wickelt ihn zusätzlich noch in eine winddichte Plane ein.

5. Lagerung

habt ihr euren Baum erstmal zu Hause, ist die Versuchung groß ihn auch gleich aufzubauen. Besser ist es jedoch, ihn ein paar tage an einem kühlen und trockenen Ort zu lagern. So kann er sich akklimatisieren. Der direkte Wechsel vom Kalten ins Warme kann zu einem verfrühten Nadelfall beitragen und die Freude am schön dekorierten Baum mindern.

6. Die Vorbereitung

Sobald ihr den Baum aus dem Transportnetz geholt habt, könnt ihr erstmal die Nadeln mit der Hand etwas glattstreichen und die Zweige wieder etwas nach unten drücken. Keine Sorge, dem Baum passiert dabei nichts. Wenn ihr eine Holzsäge habt, könnt ihr am Stamm noch eine kleine Scheibe abschneiden, so kann der Baum besser Wasser aufnehmen.

7. Platzierung des Baums

Es gibt ein paar Dinge, die euer Weihnachtsbaum nicht mag. Daher solltet ihr gut überlegen, wo ihr den Baum aufstellt. Fußbodenheizung, normale Heizung, Kaminöfen, natürliches Sonnenlicht, starke Zugluft und Temperaturschwankungen können dazu führen, dass euer Baum schnell austrocknet. Habt ihr keine Möglichkeit, einen geeigneten Ort zu finden, stellt den Baum auf einen isolierten Untergrund (z.B. eine Styroporplatte). So ist zumindest der Fuß des Baums etwas kühler gestellt.

8. Weihnachtsbaumspender

Im Idealfall kauft ihr einen Ständer mit integriertem Wasserspender. Diese sind zwar teurer als die klassischen Varianten, aber ihr könnt sie viele Jahre benutzen und sie helfen euch, länger Freude an eurem Baum zu haben.

9. Gießen

Auch wenn es logisch ist, möchten wir daran erinnern. Ohne Wasser wird euer Weihnachtsbaum nicht lange schön aussehen. Also achtet darauf, dass er immer genug Wasser hat, dann wird er auch lange frisch aussehen.

10. Der Schmuck

Prinzipiell könnt ihr euren Baum mit allem schmücken, was ihr mögt. Vermeiden solltet ihr allerdings dickes Schneespray, oder sehr heiße Lichterketten. Kerzen solltet ihr generell vermeiden, da ein Weihnachtsbaum schnell Feuer fangen kann.Schneespray ist deswegen schlecht, weil es eurem Baum die Möglichkeit nimmt weiter zu transpirieren und er damit schnell austrocknet. So, mit diesen Tipps seid ihr bestens gewappnet und habt lange Freude an eurem Weihnachtsbaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.